Villa Kunterbunt

eine Ecke zum sich ausruhen, entspannen, mit Freuden plaudern, sich einen guten Tee gönnen oder wie früher bei Oma einen Sirup geniessen.

 

Dafür werden insgesamt 10 Sitzplätze zur Verfügung stehen. 

 

Der alte Holzofen stammt aus dem Jahre 1897 und ist aus dem Engadin und stand dort in einem Bauernhaus.

 

Die Werkbank ist ein Fundus aus einer Brockenstube und hat auch so einige Geschichten die er erzählen könnte.

 

Tee zum verwöhnen von Sirocco und feine Sachen dazu von Gottlieber Hüppen oder saisonal mal was spezielles wie zu Grossmutterszeiten. 

 

Hier entsteht gerade das Teebistro und die Sirupbar 

Eröffnung folgt bald